030 - 40 50 46 99 0

Das CONNECT-Programm kommt mit der Schulung der Patinnen ins Rollen
© Regine Peter


CONNECT-Projekt-Koordinatorin Naila Chikhi. Foto: © Regine Peter CONNECT-Koordinatorin Naila Chikhi. Foto: © TERRE DES FEMMES Am letzten März Wochenende 2017 haben sich 15 Frauen zusammengefunden, um auf ihren Einsatz als Patin für eine geflüchtete Frau vorbereitet zu werden. Während der zweieinhalb Tage wurden möglichst viele Themen besprochen, die bei der Begleitung wichtig werden könnten. Dabei wurden die Patinnen nicht nur in die allgemeine Situation der geflüchteten Frauen eingeführt, beispielsweise mit Workshops zu Situationen in den Herkunftsländern, sondern es gab auch konkrete Hinweise und Lösungsansätze zu Herausforderungen, die mit dem Asylverfahren oder interkultureller Kommunikation auftauchen können.

 

Vom 24. bis 26. März 2017 findet die erste Schulung für ehrenamtliche Patinnen des Patenschaftsprogramms CONNECT – EMPOWERMENT FÜR GEFLÜCHTETE FRAUEN in Berlin statt. Der Ort wird noch bekanntgegeben. Die Patinnen werden neu angekommene Frauen mindestens ein Jahr bei ihrem Ankommen in Deutschland bzw. Berlin begleiten mit dem Ziel, dass sie ein selbstbestimmtes und freies Leben in Deutschland führen können.

Rahel Volz (Projektleiterin) und Naïla Chikhi (Projektkoordinatorin) werden die Interessierten mit der Schulung intensiv auf die Begleitung vorbereiten. Behandelt werden formale Aspekte wie Unterstützung beim Asylverfahren, Arbeits- und Wohnungssuche, Kinderbetreuung. Zudem wird über die spezifische Situation geflüchteter Frauen wie Gewalterfahrungen und Erlebnisse während der Flucht gesprochen. Gemeinsam wird auch überlegt, wie die Patinnen die geflüchtete Frauen auf ihrem Integrationsweg stärken können dazu gehört zum Beispiel Hilfe beim Aufbau eines sozialen Netzwerkes. Ein weiterer wichtiger Bereich der Vorbereitung wird das Verhältnis Patin – Geflüchtete selbst sein. Hier wird gesprochen über Abgrenzung, Erwartungen an die Patenschaft und mögliche Schwierigkeiten durch kulturelle und sprachliche Hürden.

Das CONNECT-Team wird beiden Seiten – Patinnen und Geflüchteten – während der gesamten Patenschaft zur Seite stehen. Regelmäßige Treffen zu Austausch der Patinnen aber auch der Tandems sind geplant.

Die Schulung ist der Beginn des ersten Zyklus im Projekt. Voraussichtlich wird eine weitere Schulung im Sommer 2017 und Frühjahr 2018 stattfinden.

Patenschaft eingehen - Machen Sie mit bei CONNECT
© Christel Wollmann-Fiedler/TERRE DES FEMMES

Wünschen Sie sich Unterstützung bei Ihrem Ankommen in Deutschland?

CONNECT will angekommene Frauen mit hier lebenden Frauen zusammenbringen.
CONNECT hat das Ziel, geflüchtete Frauen zu stärken und ihnen neue Zukunftsperspektiven zu öffnen.

Patin werden - CONNECT – Empowerment für geflüchtete Frauen
© Christel Wollmann-Fiedler/TERRE DES FEMMES

Frauen, die nach Deutschland geflohen sind und hier Schutz suchen, stehen vor großen Herausforderungen. Um Sie bei ihrem Ankommen zu unterstützen, startet TERRE DES FEMMES deshalb das Patinnenprogramm CONNECT.

Für die Patenschaft suchen wir engagierte Frauen, die in Deutschland geboren/oder erfolgreich integriert sind, in Berlin leben und eine mindestens einjährige Patenschaft übernehmen möchten. Die Patinnen werden die geflüchteten Frauen durch wöchentliche Treffen bei ihrem Ankommen in Deutschland begleiten und sie bei ihrer Integration unterstützen. Bevor die Patenschaft beginnt, findet eine umfassende zweieinhalbtägige Schulung (voraussichtlich Ende März) statt. Außerdem werden die Patinnen während der Patenschaft von TERRE DES FEMMES begleitet und unterstützt.